Projekte

An dieser Stelle finden Sie eine ausgewählte Übersicht von Projekten der Starkingenieure.

  • Baubegleitende Qualitätskontrolle { ansehen }
  • Sanierungskonzepte { ansehen }
  • Bauleitung { ansehen }

Für Fragen und detailiertere Ausführungen stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung. { Kontakt }

Sanierungskonzepte

Moderne und ökologische Ideen umsetzen, im Interesse aller.

Evangelische Kindertagesstätten

Die evangelischen Kindertagesstätten „Blunckstraße“ und „Sonnenblume“ in Berlin-Reinickendorf sind von einem erheblichen Instandhaltungsrückstand geprägt. starkIngenieure erstellte, in Zusammenarbeit mit BERLINbewegt e.V., ein tragfähiges Sanierungskonzept. Dieses Konzept wird nicht nur den ästhetischen Ansprüchen gerecht sondern berücksichtigt zusätzlich die neusten bewegungspädagogischen Erkenntnisse.

Infos:
 Der Instandhaltungsrückstand an der Baukonstruktion war sichtbar vorhanden. Da keine Bestandsbewehrungspläne vorhanden waren (Baujahr 1967) wurde mittels Baukörperöffnungen die Bewehrungslage ermittelt und mit einem Raster versehen. Für eine spätere Betonsanierung ist die Erstellung eines Sanierungskonzeptes mit Grundlagenermittlung zwingend geboten.

Ein denkmalgeschütztes Reihenhausein denkmalgeschütztes Reihenhaus

Für ein denkmalgeschütztes Reihenhaus in Stuttgart sollte ein funktioneller Anbau geplant werden, der die innere räumliche Nutzung ebenso berücksichtigt, wie die denkmalgerechte äußere Gestaltung. Um alle Bedürfnisse der Bauherren und der Behörden unter einen Hut zu bekommen, erstellte starkIngenieure ein Modernisierungskonzept und übernahm auch dessen Umsetzung.

Infos: Es galt die Bedürfnisse an altengerechtes Wohnen in baulichen Maßnahmen umzusetzen. Der Hauptwunsch der Bauherren war in Ihrem geliebten Häusle alt zu werden und das Haus ggf. später auch mit einem Rollstuhl befahren und nutzen zu können. Im Modernisierungskonzept war ein großzügiger Wellnessbereich mit Whirlpool und Sauna, mit der Aufgabe der Erreichbarkeit sämtlicher Räume und Einbauten mit einem Rollstuhl zu verbinden.

Eine alte Scheune

Eine Scheune aus dem Jahr 1909 sollte für die Bauherren zu Wohnzwecken geplant werden. Die unter Ensemble-Schutz stehende Liegenschaft in Berlin war behutsam in Abstimmung mit der unteren Denkmalbehörde zu gestalten. Es ist ein zu Wohnzwecken umgestaltetes Gebäude mit zwei Wohnungen entstanden. Die Wohnung wurde unter Oberaufsicht von starkIngenieure barrierefrei nach DIN 18024 und DIN 18025 umgebaut.

Infos: Es sollte unbedingt der Charakter der märkischen Scheune gewahrt werden. Hierzu wurden durch die Sichtbarlassung von alten Einbauteilen besondere Akzente gesetzt.

Eine Stadtvilla

Eine Stadtvilla in Berlin-Zehlendorf aus dem Jahr 1993 musste 2004 komplett entmietet werden, da nicht hinnehmbare Baumängel vorhanden waren. starkIngenieure erarbeitete ein Sanierungskonzept, dass die Belange der zukünftigen Nutzung berücksichtigt. Sämtliche Fenster wurden ausgetauscht, Bäder umfassend saniert und neue Böden verlegt. Die Koordination der Gewerke, die Kommunikation mit umzusetzenden Mietern und der Hausverwaltung wurde durch starkIngenieure übernommen.

Ursache der festgestellten Mängel

a) Mängel in der Konstruktion: Die verwendete Holzwerkstoffplatte V100 G ist aufgrund ihres Kriech- und Schwindverhaltens kein geeigneter Untergrund für Fliesen- und Plattenwerkstoffe

b) Mängel in der Ausführung: In keinem der Bäder wurde eine Abdichtung vorgefunden. Eine Abdichtung der Boden- und Wandflächen im Dusch- und Wannenbereich ist bei der hier gewählten Rohbaukonstruktion besonders wichtig, da bei dauerhafter Feuchtigkeitseinwirkung die Spanplatten erheblichen Schaden nehmen.

c) Mängel am Holzschutz: Nach holzschutztechnischer Stellungnahme des Holzschutzgutachters, gab es ein massives Mycelwachstum mit Fruchtkörperansätzen.